Leistungs­lexikon

Die umfang­reichen Leis­tun­gen, die wir Ihnen als Ihre Steuer­beratungs­gesell­schaft in der Region Schloß Holte-Stuken­brock, August­dorf, Senne­stadt, Oerling­hau­sen, Verl, Kau­nitz oder Rheda-Wieden­brück an­bieten, las­sen sich nicht im­mer in weni­gen Wor­ten er­klä­ren. Damit Sie sich über weitere De­tails unserer Leis­tun­gen infor­mie­ren kön­nen, er­halten Sie auf dieser Seite aus­führ­lichere Infor­mati­onen über unsere Tätig­keits­schwer­punkte. Selbst­ver­ständ­lich ste­hen wir Ihnen bei Fra­gen zu die­sen oder ande­ren Leis­tun­gen, die wir Ihnen als Steuer­bera­tungs­gesell­schaft an­bie­ten, gern zur Ver­fü­gung. 

Existenzgründungsberatung

Am An­fang einer ge­plan­ten Existenz­grün­dung sollte eine aus­führ­liche Grün­dungs­be­ra­tung ste­hen, die ne­ben den steuer­lichen Rahmen­be­dingun­gen auch sämt­liche wei­teren grün­dungs­rele­van­ten Aspekte ein­be­zieht. Als er­fah­rene Fach­per­so­nen mit ent­sprechen­der Sach­kennt­nis bie­ten wir Ih­nen diese Existenz­gründungs­bera­tung an und disku­tie­ren gemein­sam mit Ihnen das Existenz­vor­ha­ben. Eine früh­zeiti­ge fach­liche Unter­stüt­zung durch ein­en Steuer­be­rater hilft Ihnen als Grün­der, von An­fang an die richtigen Schritte in der richti­gen Reihen­folge zu unter­neh­men. Darüber hinaus ver­mei­den Sie Feh­ler und ermög­lichen auch wei­teren in­vol­vier­ten Par­teien - wie z. B. Ban­ken als Kapital­ge­ber oder poten­zielle Ge­schäfts­part­ner - eine fun­dierte Ent­schei­dungs­fin­dung. Un­ser An­ge­bot zur Exis­tenz­grün­dungs­be­ra­tung um­fasst (aus­zugs­wei­se) fol­gen­de Dienst­leis­tun­gen:
  • Unterstützung bei der Erstellung eines Business­plans
  • Unterstützung bei der Erstellung von Renta­bilitäts- und Liquidi­täts­planun­gen
  • Anfertigung einer fachlichen Stellung­nahme im Rahmen der Existenz­gründungs­bera­tung zu Grün­dungs­formali­täten
  • Anmeldung Ihres Unter­nehmens beim Finanz­amt
  • Beratung zur Wahl der für Sie passen­den Rechts­form
  • Betriebswirtschaftliches Coaching (ggf. gefördert durch die KfW)
  • Einrichtung einer ordnungs­gemäßen Buch­haltung
  • Zuschuss- und Förder­mittel­beratung (bspw. Existenz­gründungs­zu­schuss)
  • Unterstützung bei der Beantra­gung von Gründer­dar­lehen
 

Steuererklärungen, betrieblich und privat

Natür­liche und juristi­sche Per­sonen sind laut Ge­setz dazu ver­pflich­tet, über steu­er­re­le­van­te Tat­sa­chen dem Fi­nanz­amt Aus­kunft zu er­tei­len. Wenn bei Ihnen diese Ver­pflich­tung be­steht, kommen Sie ihr mit einer Steuer­erklä­rung nach, nach de­ren An­gaben ei­ne Be­mes­sungs­grund­la­ge be­stimmt und die fest­zu­set­zen­de Steu­er er­mit­telt wird. Fol­gen­de Steu­er­er­klä­run­gen erstel­len wir unter an­derem für Sie:Betrieblich:
  • Gewerbe­steuer­erklärungen
  • Umsatz­steuer­erklärungen
  • Körperschaft­steuer­erklärung
  • Erklärungen (zur gesonderten) und einheitlichen Fest­stellung von Besteuerungs­grund­agen
  • Sonstige Steuererklärungen (z. B. Gemeinnützigkeitserklärungen etc.)
Privat:
  • Einkommensteuer­erklärungen
  • Umsatzsteuer­erklärungen
  • Erbschaftssteuer­erklärungen
  • Schenkungssteuer­erklärungen,
  • Sonstige Steuer­erklärungen (z. B. Antrag auf Nicht­veran­lagung etc.)

Finanzbuchhaltung

Um als Unter­neh­mer das Ta­ges­ge­schäft in Ih­rer lau­fen­den Fi­nanz­buch­hal­tung ordnungs­ge­mäß ab­bilden zu kön­nen, ist ei­ne be­son­de­re Sach­kennt­nis erforder­lich. Wenn Sie Ihre Fi­nanz­buch­hal­tung ei­nem Steu­er­be­ra­ter über­tra­gen, können Sie sich voll­stän­dig auf das ope­ra­ti­ve Kern­ge­schäft kon­zen­trie­ren und Ihren Be­triebs­er­folg vor­an­trei­ben.Darüber hinaus er­hal­ten Sie die Si­cher­heit, Ar­beits­feh­ler und damit zusammen­hängen­de mög­liche fi­nan­zi­el­le Be­las­tun­gen aus­zu­klam­mern und je­der­zeit den ak­tu­el­len Stand Ih­res Un­ter­neh­mens­er­fol­ges ab­ru­fen zu kön­nen. Als Steuer­beratungs­gesell­schaft em­pfeh­len wir Ihnen die Buch­hal­tung mit dem Pro­gramm DATEV, dem führen­den System­part­ner für Steuer­berat­er. Weitere Leis­tun­gen im Rah­men der Fi­nanz­buch­hal­tung um­fas­sen bei­spiels­wei­se:
  • Kontieren der Belege
  • Erfassung der Geschäfts­vorfälle mittels dem Pro­gramm DATEV
  • Erstellung der Debitoren- und Kreditoren­buch­haltung (offene-Posten-Buch­führung)
  • Erstellung und Über­mittlung der Umsatz­steuer-Voranmel­dung
  • Erstellung und Über­mittlung der zusammen­fassen­den Meldung i.S.d. UStG
  • Individuelle monat­liche Aus­wertungen, z. B. betriebs­wirtschaf­tliche Aus­wertungen (BWA) und kurz­fristige Erfolgs­rechnungen, Vorjahres­ver­gleiche etc.
  • Beantragung von Dauer­frist­verlängerungen
  • Hilfestellung beim Mahn­wesen und Zahlungs­verkehr
  • Bereitstellung von Branchen­vergleichen
  • Datenzugriff mittels DATEV Unternehmen online
  • Durchführung von Abstimm­arbeiten
 
image
Video: Aktuelle Auswertungen erhalten und mit dem Steuerberater besprechen

Lohn- und Gehaltsbuchhaltung

Die Vor­schrif­ten, nach denen sich So­zi­al­ver­si­che­rungen, Kran­ken­kas­sen oder Be­rufs­ge­nos­sen­schaf­ten richten müssen, unter­lie­gen immer wieder Rechts­ände­rungen. Daher ist auch für die Er­stel­lung von Lohn- und Gehalts­ab­rechnun­gen ei­ne be­son­de­re Sach­kennt­nis erforder­lich. Wenn Sie Ih­ren Steu­er­be­ra­ter mit Ihrer Lohn­buch­hal­tung beauf­tra­gen, können Sie sicher sein, dass alle Vor­schrif­ten für ei­ne kor­rek­te Lohn- oder Ge­halts­be­rech­nung be­ach­tet werden. Un­ser Leis­tungs­an­ge­bot um­fasst bei­spiels­wei­se fol­gen­de Dienst­leis­tun­gen:
  • Erstellung von monatlichen Lohn- und Gehalts­abrechnungen
  • Führung von Lohnkonten
  • Erstellung jährlicher Lohnsteuer­bescheini­gungen
  • Termingerechte Anmeldungen bei sämtlichen rele­vanten Institutionen (Kranken­kassen-Beitrags­nach­weise, Lohn­steuer­anmel­dung, Lohn­steuer­bescheini­gung, An- und Abmel­dungen etc.)
  • Klärung lohnsteuerlicher oder sozial­versicherungs­rechtlicher Fragen
  • Durchführung von Abstimmarbeiten
  • Meldung an sämtliche außer­steuerlichen Institutionen (beispiels­weise Arbeits­ämter, Urlaubs­kassen etc.)
  • Vorbereitung und Begleitung von Außen­prüfungen der Sozial­versicherungs­träger oder der Finanz­ämter

Erstellung von Jahresabschlüssen nach Handels- und Steuerrecht

Der Jah­res­ab­schluss be­en­det die lau­fen­de Fi­nanz­buch­hal­tung ei­nes Wirt­schafts­jah­res und zeigt die fi­nan­zi­el­le La­ge und den Er­folg ei­nes Un­ter­neh­mens auf. In Ab­hän­gig­keit von der Rechts­form be­steht die­ser aus ei­ner Bi­lanz, Ge­winn- und Ver­lust­rech­nung, wel­che ge­ge­be­nen­falls durch ei­nen An­hang und La­ge­be­richt er­gänzt wer­den. Damit Sie alle Form­vor­gaben und Stich­tage ein­halten, emp­feh­len wir Ihnen, Ihren Jahres­ab­schluss von Ihrem Steuer­ber­ater erstellen zu lassen. Weiter­hin erhöhen Sie dadurch Ihre Glaub­würdig­keit beim Finanz­amt und Kapital­gebern. Fol­gen­de Leis­tun­gen bie­ten wir Ih­nen (aus­zugs­wei­se) an:
  • Jahresabschlüsse mit Bilanz, Gewinn- und Verlust­rechnung sowie An­hang und Lage­bericht
  • Jahresabschlüsse zusammen mit Plausi­bilitäts­beur­tei­lungen
  • Eröffnungsbilanzen
  • Sonderbilanzen
  • Zwischenabschlüsse
  • Erstellungsberichte mit Erläuterungen
  • Offenlegung: Erstellung einer verkürzten Offen­legungs­bilanz und Über­mittlung an den Bundes­anzeiger
  • E-Bilanz-Taxonomie: Erstellung der E-Bilanz und deren Über­mittlung an das Finanz­amt

Erstellung von Einnahmenüberschussrechnungen

Nicht je­der Un­ter­­neh­mer ist dazu ver­pflich­tet, eine Bilanz zu er­stel­len. Frei­be­ruf­ler, klei­ne Ge­wer­be­be­trie­be und land­wirt­schaft­li­che Be­trie­be können eine verein­fachte Form der Gewinn­ermitt­lung an­wen­den, die Einnahmen­überschuss­rech­nung. Die An­wend­bar­keit der Ein­nah­men­über­schuss­rech­nung knüpft der Ge­setz­ge­ber an be­stimm­te Um­satz- und Ge­winn­gren­zen. Bei Frei­be­ruf­lern wie bei­spiels­wei­se Ärz­ten, Dol­met­schern oder Phy­sio­the­ra­peu­ten reicht dem Ge­setz­ge­ber die­se grund­sätz­lich als Ge­winn­ermitt­lungs­form aus.Gerne be­raten wir Sie, ob auch für Ihren Tätig­keits­be­reich eine Ein­nahmen­über­schuss­rech­nung (EÜR) zur Gewinn­er­mitt­lung aus­reicht und führen diese auch selbst­ver­ständ­lich für Sie durch. 

Strategische Gestaltungsberatung in steuerlichen Angelegenheiten

Na­he­zu täg­lich wer­den wir von un­se­ren Man­da­ten um Rat bei „klei­nen und gro­ßen“ Un­ter­neh­mens­ent­schei­dun­gen ge­be­ten. Die Ge­stal­tungs­be­ra­tung stellt da­her ei­ne be­deu­ten­de Grund­la­ge un­se­res Leis­tungs­an­ge­bo­tes dar, um den Er­folg un­se­rer Man­dan­ten lang­fris­tig zu si­chern. Bei Fra­ge­stel­lun­gen, die über den reinen Steuer­bereich hinaus­gehen, ar­bei­ten wir fe­der­füh­rend mit meh­re­ren er­fah­re­nen Spe­zia­lis­ten al­ler (Rechts-)ge­bie­te zu­sam­men. Dar­un­ter be­fin­den sich Rechts­an­wäl­te, Wirt­schafts­prü­fer und IT-Be­ra­ter. Dabei blei­ben wir für Sie stets Ihr erster An­sprech­part­ner, sodass Sie alle In­for­matio­nen aus einer Hand er­halten. Un­se­re Leis­tun­gen zur stra­te­gi­schen Ge­stal­tungs­be­ra­tung um­fas­sen bei­spiels­wei­se fol­gen­de Dienst­leis­tun­gen:
  • Strategische Gestaltungs­bera­tung in allen steuerlichen An­gelegen­heiten
  • Mitarbeiter­bindung durch Arbeits­vertrags­gestal­tungen (z. B. Netto­lohn­steige­rungen durch die Nut­zung von Sach­bezugs­gren­zen wie Tank­gut­scheinen)
  • Ausarbeitung von Gutachten und geson­derten Stellung­nahmen
  • Rechtsform­beratung aus steuer­licher und betriebs­wirtschaft­licher Sicht
  • Beratung und Mitwirkung bei Unter­nehmens­trans­aktionen
  • Projektplanungen
  • Vorbereitung der digitalen Betriebs­prüfung (GDPdU)

Steuerliche und betriebs­wirtschaftliche Beratung bei der Wahl der Unternehmensrechtsform

Steu­er­li­che und be­triebs­wirt­schaft­li­che Pro­blem­stel­lun­gen sind re­gel­mä­ßig eng mit­ein­an­der ver­zahnt und müssen ganz­heit­lich be­trach­tet wer­den. Weiterhin kann es sich als sinn­voll er­wei­sen, die Rechts­form im Hin­blick auf die sich ver­än­dern­den wirt­schaft­li­chen Ver­hält­nis­se zu hin­ter­fra­gen und ggfs. an­zu­pas­sen. Da­her ra­ten wir unseren Klienten, sich mit den be­triebs­wirt­schaft­li­chen Grund­la­gen des ei­ge­nen Un­ter­neh­mens kon­ti­nu­ier­lich zu be­schäf­ti­gen. Gerne be­ra­ten wir Sie zur passen­den Rechts­form Ihres be­stehen­den oder künf­tigen Unter­neh­mens. Un­ser Leis­tungs­an­ge­bot zur be­triebs­wirt­schaft­li­chen Be­ra­tung er­streckt sich bei­spiels­wei­se auf fol­gen­de The­men­ge­bie­te:
  • Existenzgründungsberatung:
    • Wahl der Rechtsform
    • Finanzierungsberatung und Erstellung eines Finanz­plans
    • Förderprogramm-Beratung – in Zusammen­arbeit mit Kredit­insti­tuten
  • Erstellung von Unternehmens­konzep­ten
  • Betriebswirtschaftliche Analysen
  • Bilanzanalyse
  • Rentabilitäts­rechnungen
  • Investitionsberatung und -rechnung
  • Strategische Entscheidungen
  • Unternehmenskauf und -verkauf

Erbschaftsteuerliche Gestaltungsberatung und Nachfolgeplanung (betrieblich und privat)

Bei der Ver­mö­gens­nach­fol­ge kön­nen sich durch früh­zei­ti­ge Pla­nun­gen Steu­er­vor­tei­le er­ge­ben. Auch eine Unter­nehmens­nach­folge sollten Sie mit länge­rem zeit­lichen Vor­lauf planen, damit alle Aspekte um­fassend ein­bezo­gen wer­den kön­nen. Durch un­se­re lang­jäh­ri­ge part­ner­schaft­li­che Zu­sam­men­ar­beit mit spe­zia­li­sier­ten Rechts­an­wäl­ten und No­ta­ren kön­nen wir Sie be­darfs­ge­recht be­ra­ten und die De­tails der Nach­folge­pla­nung im privaten oder unter­neh­merischen Bereich zu Ihrem Vor­teil ge­stalt­en. Un­ser Leis­tungs­an­ge­bot zur Nach­fol­ge umfasst zum Bei­spiel fol­gen­de Schwer­punkte:
  • Unternehmens­nachfolge­beratung
  • Konzeption der Vermögens­nachfolge im Privat­bereich
  • Beratung in Testaments­angel­egen­heiten
  • Vermögensübertragung von Immobilien

Mitwirkung und Beratung bei steuerlichen Außenprüfungen

Wenn eine Be­triebs­prü­fung an­steht, bedeu­tet das für das Un­ter­neh­men ho­he fi­nan­zi­el­le und zeit­li­che Be­lastun­gen. Da sich auch die Ge­set­zes­aus­le­gun­gen durch die Finanz­behör­den ver­schär­fen, emp­feh­len wir Ihnen, sich bei der Be­triebs­prü­fung Un­ter­stüt­zung von fach­kom­pe­ten­ter Sei­te ein­zu­ho­len. Drüber hin­aus raten wir Ihnen, zur Risiko­mini­mie­rung be­reits Ihre lau­fen­de Fi­nanz­buch­hal­tung durch ei­nen Steu­er­be­ra­ter er­stel­len zu las­sen. Das gibt Ihnen die Sicher­heit, dass alle Ge­schäfts­fälle lücken­los nach­weis­bar und alle Unter­lagen und Do­ku­men­te vor­han­den sind. Mit folgenden Leistungen (aus­zugs­wei­se) unterstützen wir Sie gern bei der steuerlichen Außenprüfung:
  • Prüfung der Größen-, Gewinn- und Umsatzklassen des Unternehmens, die Prüfungszeiträume determinieren können
  • Rechtliche Begutachtung, ob die Finanzbehörde bei dem geplanten Betriebsprüfungsumfang, -zeitpunkt und -zeitraum ihr gesetzlich zustehendes Ermessen überschreiten
  • Außergerichtliche Verhandlung mit den Finanzbehörden, bezogen auf die festgelegte Betriebsprüfung
  • Vertretung bei gerichtlichen Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden
  
Sofort für Sie da ...
 Mo, Mi, Do 8:00-13:00 / 14:00-17:00
Di 8:00-13:00 / 14:00-18:00
Fr. 8:00-12:30

Sorry!
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.

Aktuelle Browser, die OHNE Admin-Rechte genutzt werden können gibt es hier:
FireFox Portable
Chrome Portable